Project: Skinny Me

 



Project: Skinny Me
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gewicht
  Es/Störung
  Ziele
  Das Projekt
  Gewichtsverlauf (alt)
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    anibeutel

   
    butterfly-flies-away

    ninis-life
    welt-der-gedanken
    - mehr Freunde



http://myblog.de/project.skinnyme

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zurück.

Ja, es war eine lange, lange Pause.
Nachdem ich mich wieder in der Bulimie verfangen hatte, brauchte ich Zeit. Gesunde, ausgewogene Ernährung und viel Sport standen tatsächlich an der Tagesordnung, aber auch ab und zu Schokolade & Co., versuchsweise ohne schlechtes Gewissen.

Daher kehre ich mit stolzen 62 kg zurück. Nicht viel Fett, denn durchs Laufen (welches ich nun für mich wiederentdeckt habe), bin ich ein kleines Muskelpaket geworden.

Dennoch - wer kennt es nicht - man ist mal wieder unzufrieden und zumindest ein "geringer" Gewichtsverlust von 5 kg ist angestrebt, vorerst.

Unfassbar, dass ich dieses Jahr bereits 10 kg weniger gewogen habe.

Mein Freund sagt mir, ich solle die andere Figur nicht anstreben und mich doch mit der jetzigen zufrieden geben. Aber ehrlich gesagt, ich fühle mich unwohl, so gesund ich auch sein mag.

Somit beginnt wieder die Suche nach dem Mittelweg..

Auf gehts,
Julie
22.7.14 09:00


Wie gehabt.

So, nun, wie damals:

Frühstück

200g Honigmelone (58)
1 Kaffee mit Magermilch (20)
1 großer Apfel (90)

Snack

56g Paprika (20,72)
140g Kohlrabi (36,4)

Macht 225,12 kcal.

Ich hatte mich vom Kalorienzählen distanziert, aber, in Anbetracht meiner Unzufriedenheit, ist ein bisschen Kontrolle gar nicht schlecht.

Bisher gab es ca. 1/2 Liter Wasser, vor dem Frühstück sogar ein Glas warmes Wasser mit Apfelessig (ekelhaft).

Der Sportplan ist relativ strikt zurzeit, denn, wie bereits erwähnt, laufe ich wieder und dieses Mal auch regelmäßig. Ein Tag Pause dazwischen ist Pflicht, somit kommt es zu 3-4 Mal Laufen in der Woche.
Das Ballett fehlt mir sehr, ich habe es allzu stark vernachlässigt, aus eben jenem Grund: es tat psychisch zu sehr weh. Die Gewissheit, dass dieser Punkt karrieretechnisch abgehakt ist, macht mir noch schwer zu schaffen.
Völliger Blödsinn ist es aber, komplett damit aufzuhören, es ist schließlich ein Teil von mir und, statt einer Ehe, werde ich nun nur noch eine Affäre mit dem Ballett haben.

Daher bisher: 1/2 Stunde Ballett, zum Aufwärmen Yoga & Dehnübungen.
Im ersten Moment wieder seeeeehr anstrengend. Doch nun fühle ich mich wie neu geboren.

Julie
22.7.14 11:17


Guter Start.

Der Vervollständigung halber erst mal die Fakten:

Mittagessen

Salat mit Gurke, Tomate, Champignons & Balsamico (82,26)

Snack

1/2 Honigmelone (101,21)

Abendessen

1 Scheibe Eiweißbrot (155) mit
33g Putenbrust (33),
Senf (2)
und einem gekochten Ei (100)
1 Glas Magermilch (92)

Insgesamt 790,59 kcal, runden wir auf: 800 kcal.

An sich soll man ja, damit der Körper nicht den Notstand erklärt und den Stoffwechsel herunterfährt, um die 1200-1500 kcal verzehren. Also wäre noch eine Kleinigkeit drin.

Komischerweise, bisher war ich gut gesättigt. Sehe ich aber nun, dass noch etwas möglich wäre, will ich es auch möglich machen. So ein Käse. Mal sehen.

Julie
22.7.14 19:13


Das Wiegen.

Seit Wochen habe ich mich nicht mehr gewogen, bis gestern. Ein ganz eigenartiges Gefühl. Es gab eine Zeit, da gehörte es zum morgendlichen Ritual. Jeder Tag begann mit einem vernichtenden oder einem ermutigenden Urteil. Heute war es letzteres, 61,2 kg.

Gestern gab es noch

Brandy (150)
Milch (50)
Lavendeltee (1)

Also 1001 kcal insgesamt gestern. Vor dem Schlafen noch eine halbe Stunde Ballett. Ich konnte es dann doch nicht lassen.

Ein weiterer Tag in diesem vermeintlichen Ernährungschaos..

Julie
23.7.14 06:51


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung